Navigation  
  Home
  Das sind wir
  Schwangerschaft 2007
  => Ultraschallbilder 2007
  => Tagebuch 2007
  => Gedanken 2007
  => Geburtsbericht 2007
  Schwangerschaft 2009-2010
  Unsere Finja
  Finjas Taufe
  Unser Lenard
  Sternenkinder
  Familientagebuch
  Photo-Galerie 2007
  Photo-Galerie 2008
  Photo-Galerie 2009
  Photo-Galerie 2010
  Schnappschüsse
  Wir sagen Danke
  Linkliste
  Kontakt
  Gästebuch
  Impressum&Haftungsausschluss
Das Copyright sämtlicher Familienphotos liegt beim Betreiber (den Eltern) dieser Homepage. Ebenso das Copyright an selbstgeschriebenen Gedichten, Gebeten, persönlichen Briefen, Tagebucheinträgen u.ä. Sollte ein Text/Photo von einer anderen Seite oder einem anderen Urheber stammen so bekommt es den Vermerk "Quelle:xxx" , "Copyright by xxx" oder direkte Verlinkung zum Text/Artikel/Grafik.
Geburtsbericht 2007




Am 08.08.07 bin ich morgens panisch ins Krankenhaus gefahren, weil ich dachte, dass meine Fruchtblase geplatzt ist. Dieser Verdacht konnte allerdings widerlegt werden, aber man hat festgestellt, dass mein Gebärmutterhals auf 1,5 cm verkürzt war. Aus diesem Grund wurde ich stationär ausgenommen und hatte absolute Bettruhe, gerade mal zur Toilette durfte ich gehen. Es war furchtbar-man fühlt sich nicht krank oder hat Schmerzen und ist ans Bett gefesselt. Musste Magnesium nehmen um die Wehen bzw. die Gebärmuttertätigkeit zu hemmen und die Lungenreife habe ich auf bekommen, dass waren vielleicht fiese Spritzen, haben echt weh getan
Am folgenden Samstag habe ich es nicht mehr ausgehalten und habe mich auf eigenes Risiko entlassen, aber am Sonntag morgen stellte sich schon wieder die Vernunft ein. Ich bin aber dann in ein anderes Krankenhaus gegangen, weil ich mich im ersten überhaupt nicht wohl gefühlt habe...Ich sage nur "4 Ärzte 7 Meinungen"... In dem anderen Krankenhaus gefiel es mir dann soweit ganz gut, alle waren sehr nett.
Die Ärzte dort sind alle sehr kompetent gewesen und haben mir alles genauer erklärt und mir klar gemacht, dass das "Schlimmste" was passieren kann, dass ich hätte bis zur 36.SSW hätte im Bett liegen müssen, da zu dem Zeitpunkt der GMH schon weich war.
Da soweit in dem Krankenhaus gestimmt hat und ich eine supernette Zimmernachbarin bekommen habe, habe ich mich damit abgefunden eine lange Zeit im Krankenhaus zu schinden.
Dann kam der 15.08. ...
In der Nacht vom 14. auf den 15.08. ist bei meiner Nachbarin die Blase gesprungen...
Am Morgen kam wie jeden Tag mein Schatz und erzählte mir, dass er nervlich total am Ende ist, weil sein Opa und sein Papa ebenfalls ins Krankenhaus gekommen sind. Also habe ich ihn wieder los geschickt und ihm gesagt, er solle sich um die beiden kümmern, weil mit mir alles OK ist. Ich war zwar schon am Infusor angeschlossen (höhere Dosis wehenhemmendes Magnesium durch Infusion), weil ich an diesem Morgen wieder diesen "Druck-nach-unten-Schmerz" hatte.
Da meine Nachbarin noch völlig erschöpft von ihrem Kaiserschnitt war und tierische Schmerzen hatte, lag ich allein auf meinem Bett, starrte zum Fenster hinaus und machte mir viiieeelllee Gedanken...Ängste, Hoffnungen, die ganzen Streitereien mit dem Vater und seiner Lebensgefährtin von meinem Freund... Das ist u.a. für mich ein Grund warum alles so gekommen ist wie es gekommen ist...Meine Psyche war dadurch mehr oder minder im Eimer...
Es ist 14:30 Uhr...ich musste auf die Toilette...auf dem Weg dahin-lediglich ein paar Schritte, hatte ich das Gefühl auszulaufen. Unerfahren wie ich bin dachte ich noch an Inkontinenz, die ja durch eine Schwangerschaft durchaus üblich sein kann. Aber auf dem Weg zurück ins Bett hörte es einfach nicht auf zu laufen, also was mach ich?! Ich drück auf das rote Alarmknöpfchen. Wurde dann sofort runter in den Kreißsaal gebracht wo man dann einen "Ambicheck" (Schnelltest für Fruchtwasseraustritt) gemacht hat und der ist dann positiv ausgefallen. So wurde alles für eine Verlegung fertig gemacht, weil ich wieder in das Krankenhaus gekommen bin, wo ich zuerst war, weil die halt einen Frühchenstation haben. Ich habe fast nur geheult, ich hatte so große Angst, hab mich alleine gefühlt, habe mir Vorwürfe gemacht und und und...
Der Transport ins andere Krankenhaus war die Hölle und die Freundlichkeit ließ mal wieder zu wünschen übrig. Entrüstet war ich darüber, dass ich unten ohne, lediglich mit einem Bettbezug bedeckt, in dem Sammel-CTG-Raum reingeschoben wurde, wo alle Plätze von anderen Schwangeren und ihren Männern belegt waren.
Nach weiteren Untersuchungen wurde ich dann in einen Kreißsaal geschoben, wo ich die ersten Wehen richtig gespürt habe, da aber das CTG keine aufgezeichnet hat (halllooo, ich in übergewichtig und stellt man keine fest...), hat man mich ganz schön lange zappeln lassen, ob es nun los geht oder nicht...
Abends, es muss so gegen halb zehn gewesen sein, kam die Ärztin zu mir und sagte: "Eigentlich ist es egal, ob wir ihr Kind heute noch holen oder morgen, aber da sie ja auch wollen, dass es vorbei ist, holen wir es heutee und zwar jetzt"
So wurde alles für die OP vorbereitet und mein Schatz hat mich tapfer im OP begleitet. Man was wirkte der ruhig und gelassen....bis alles mal vorbei war
Um 22:45 Uhr kam Finja dann zur Welt und wurde direkt an die Kinderärzte weitergereicht, weil sie halt 7 Wochen zu früh kam. Ich konnte sie noch nicht mal kurz sehen, wenigstens kam mein Freund in den Genuss und hat sie gesehen bevor sie auf die Intensivstation kam.
Nachdem ich wieder zugenäht war, ging es zurück zum Kreißsaal, wo meine Mutter und Freund auf mich gewartet haben. Ich war völlig überwältigt und konnte alles nicht so wirklich glauben. Dann kam de Nachricht, dass die Kleine beim APGAR-Test 10 Punkte erreicht hat und da war ich beruhigt. Um halb eins konnte mein Freund dann nochmal zur ihr gehen....Im Laufe der Nacht wurde ich auf ein Zimmer gebracht und am nächsten Tag, habe ich die Zähne zusammengebissen und auf die Schmerzen geschi**en und bin mit Mühe und Not mit meiner Mutter zur Intensivstation...und da lag meine süße Maus...selig, ruhig und rosig...



Neues auf unserer Page  
 
Tagebuch - Juni und Juli 2010 Photogalerie - Juni und Juli 2010
 
Werbung  
 
 
Homepage-Glücksbringer  
  Klik hier voor meer gratis plaatjes  
Wie spät ist es?  
 

Custom Myspace Clock
 
Es waren schon 44201 Besucher (125597 Hits) hier!