Navigation  
  Home
  Das sind wir
  Schwangerschaft 2007
  Schwangerschaft 2009-2010
  Unsere Finja
  Finjas Taufe
  Unser Lenard
  Sternenkinder
  Familientagebuch
  => 05-2009
  => 06-2009
  => 07-2009
  => 08-2009
  => 09-2009
  => 10-2009
  => 11-2009
  => 12-2009
  => 01-2010
  => 02-2010
  => 03-2010
  => 04-2010
  => 05-2010
  => 06- 2010
  => 07- 2010
  Photo-Galerie 2007
  Photo-Galerie 2008
  Photo-Galerie 2009
  Photo-Galerie 2010
  Schnappschüsse
  Wir sagen Danke
  Linkliste
  Kontakt
  Gästebuch
  Impressum&Haftungsausschluss
Das Copyright sämtlicher Familienphotos liegt beim Betreiber (den Eltern) dieser Homepage. Ebenso das Copyright an selbstgeschriebenen Gedichten, Gebeten, persönlichen Briefen, Tagebucheinträgen u.ä. Sollte ein Text/Photo von einer anderen Seite oder einem anderen Urheber stammen so bekommt es den Vermerk "Quelle:xxx" , "Copyright by xxx" oder direkte Verlinkung zum Text/Artikel/Grafik.
11-2009


03.11.2009

Heute sind wir nach Rothenbach gefahren.
Dort im Blumencenter ist eine große Weihnachtsausstellung
mit ganz vielen schönen Sachen.
Extra für Kinder sind dort mehrere "Miniatur-Stationen" aufgebaut,
u.a. eine Winterlandschaft, eine Kirmes, ein Zoo, uvm.
Finja hat sich auch ganz begeistert die Zierfische und Kaninchen angeguckt.
Auch die vielen bunten, funkelnden Weihnachtskugeln fand sie schön.
Später kam man in eine Abteilung in der viele Krippen aufgebaut waren.
Dort war sie ganz besonders fasziniert von.
Wir haben auch einen singenden und tanzenden Weihnachtsmann entdeckt,
aber der war Finja nicht so ganz geheuer.
Papa hat dann einen süßen Stoffeisbären entdeckt,
der unverzüglich in ihren kleinen Einkaufswagen gepackt wurde.
Weil sie so lieb war, hat Papa sich erweichen lassen
und nun ist Bob der Eisbär ihr Begleiter.



04.11.2009

Heute Morgen haben wir alle zusammen ein Lebkuchenhaus gebastelt.
Finja hatte viel Spaß daran den Zuckerguss vom Haus zu kratzen und zu naschen.
Von den Gummibärchen die dabei waren, waren auch sehr schnell nicht mehr viele von übrig.
Gegen Mittag kamen uns Uroma und Opa kurz besuchen.
Sie kamen gerade von der ersten Bestrahlung, die Oma nun über sich ergehen lassen muss.
Heute haben wir auch erfahren, dass Finja einen KiGa-Platz für nächstes Jahr so gut wie sicher hat.
Nachmittags war Finja noch mit Papa einkaufen und hat schon wieder etwas abgesahnt.
Seit dem Finja vor einiger Zeit mal eine Folge von Bibi Blocksberg gesehen hat, macht sie immer mal wieder die Handbewegungen von Bibi und sagt HexHex!.
Demnach hat sie heute eine DVD mit 4 Bibi-Folgen von Papa bekommen.



07.11.2009

Meine Laterne ist fertig. *freu*
Jetzt habe ich eine richtig schöne Prinzessinnen-Laterne.
Und das Schönste ist, dass Mama die für mich gebastelt hat,
obwohl sie dafür 2 linke Hände hat.
Aber einmal vom Bastelfieber gepackt, hat Mama auch direkt noch
eine Weihnachtslaterne gebastelt, die dann
an Heilig Abend auf den Tisch kommen soll.



08.11.2009

Heute Nachmittag haben wir Plätzchen gebacken
und ich habe fleissig mitgeholfen.
Wir haben die Plätzchen mit bunten Zuckerstreuseln verziert
und die mußte ich natürlich mal probieren.
Am Ende hatte ich vereinzelnte Streusel bis unterm Auge kleben. *lach*



10.11.2009

Heute waren wir zum Mittagessen bei Oma eingeladen.
Als wir ankamen stand noch Geschirr vom Frühstück in der Spüle.
Finja stellt sich schon mal öfter bei der Oma an die Spüle um zu Matschen.
Und heute, es war einfach nur goldig, nimmt sie ihrem Stuhl, Papa stand hinter ihr
und die Beiden haben fleissig gespült.
Aber damit nicht genug, nachdem alles gespült war, holte sich Finja
ein Geschirrtuch aus dem Schrank und fing auch noch an Abzutrocknen.
Nach dem Mittagsschlaf sind wir trotz Regen noch ein bisschen in der Stadt bummeln gewesen, weil wir noch einen Fackelleuchtstab brauchten.
Der vom letzten Jahr ist ja mittlerweile viel zu klein.
Übrings ist es heute die 3. Nacht die ich nicht mehr im Schlafsack schlafe.



16.11.2009
Gestern waren wir (meine Mama und ich) 2 1/2 Stunden zu Fuss
mit Finja in der Stadt unterwegs.
Hat alles soweit auch ganz gut geklappt,
nur auf dem Heimweg hat man ihr die Müdigkeit angemerkt.



17.11.2009
Heute war ein großer Tag!!!
Finja war heute den ganzen Tag bei der Oma.
Ich weiß gar nicht, wie lange das her ist,
als wir das Letzte Mal eine sturmfreie Bude hatten?!
Kurz bevor wir sie abgeholt haben,
muss sich mich die ganze Zeit gerufen haben und meine Mama
meinte noch zu ihr, sie solle etwas lauter rufen,
damit ich sie hören kann und sie soll sich ans
Fenster stellen, um zu gucken, ob unser Auto kommt.
Tja und was soll ich sagen?
Auto auf der anderen Straßenseite geparkt und
Finja stand am Fenster. Ich mußte erst einige Moment wie
blöde mit den Armen fuchteln, aber als sie mich
gesehen hat, gab es keinen Halt mehr.
Sie muss vom Stuhl runter und direkt zur Tür gelaufen sein.
In dem Moment haben wir dann auch schon geklingelt und die die Tür
ging auf und die kleine Madame stand an der Treppe und rief:
"Mama, Mama, Mama!"
Ist das nicht süß?



18.11.2009
Finja ist heute morgen mit mir und ihrem Dreirad zum Optiker gegangen.
Anschließend haben wir noch Plätzchen gekauft, weil Opa uns heute
nachmittag besuchen kam. Auf dem Nachhauseweg haben wir einen
Abstecher zum Spielplatz gemacht.
Als es Zeit für einen kleinen Mittagsschlaf wurde, war Finja sehr zickig
und es hat lange gedauert bis sie eingeschlafen ist,
obwohl sie müde war.
Und dann kam auch schon Opa zu Besuch und die beiden
haben sich im Kinderzimmer mit Malen und Ball spielen vergnügt.



20.11.2009
Finja blieb heute bei der Oma als Mama und Papa zum Arzt fuhren.
Im Anschluß sind wir wieder zur Oma nach Erkelenz gefahren.
Ihr geht es nicht so gut, wobei es eher seelisch ist.
Finja hat dann mit Oma eine Zeichentricksendung geschaut
während wir geputzt haben.
Dann haben wir noch schnell eingekauft
und Finja hat sich Käse mit Tiergesichtern gekauft.
Ja, die kleine Lady weiß schon was sie will.



23.11.2009
Finja hatte heute ihren ersten Termin beim Augenarzt.
Die Untersuchung war wie immer wenn Ärzte im Spiel sind
nicht gerade einfach und angenehm.
Aber es ist alles in Ordnung.
Es zeigen sich keinerlei Anzeichen für´s Schielen und auch
(zumindest) noch keine Sehschwäche.
Wir sollen in einem halben Jahr nochmal wiederkommen
in der Hoffnung, dass sich Finja dann besser behandeln läßt.
Anschließend haben wir noch die Oma in Erkelenz besucht
und hatten richtig Glück den Opa war auch kurz da.
Danach waren wir kurz noch bei meiner MG Oma und dann einkaufen.
Zu Hause angekommen hatte Finja dann einen kleinen Unfall.
Sie zog ihre Jacke in der Küche aus und ließ auf dem Boden fallen.
Bei darüber steigen ist sie hängen geblieben und hingefallen.
Mit dem Kopf schrammte sie an die Ecke eines Schrankes.
Nun hat sie eine dicke Beule an der Stirn und
mittendrin eine kleine Schramme,
die Gott sei Dank, nicht geklebt werden mußte.



26.11.2009
Das schöne Wetter haben wir heute ausgenutzt und sind ein wenig
durch die Stadt gegangen.
Dann erreichte uns eine tolle Nachricht via SMS.
Emily ist jetzt eine richtige große Schwester.
Ihre Schwester kam heute zur Welt und ist ein richtig
süßer kleiner Fratz.
Nachdem wir nun endlich wußten,
dass es ein Mädchen ist,
haben wir sofort ein Weihnachtsgeschenk eingekauft.
Und Finja hat fleißig mitgewühlt.
Wir haben auch was Schönes gefunden.
Finja war heute sehr lieb in der Stadt und das
"an der Hand" Laufen klappt auch immer besser.
Sie kommt nun schon öfter von alleine und reicht einem die Hand,
wenn wir uns einer Straße nähern.
Wir waren auch einen Kaffee trinken und
Finja hat kurzer Hand das Cafe unter Apfelschorle gesetzt.
War aber alles halb so wild und die Kellnerin war sehr nett.
Heute war einfach durch und durch ein schöner Tag.



30.11.2009

Dieser Monat endet leider gar nicht schön.
Um kurz nach Mitternacht erhielten wir den Anruf,
dass Stephan´s Oma gestorben ist.
Es kam alles ganz plötzlich.
Obwohl sie Krebs hatte und zur Bestrahlung musste,
wirkte sie bis zum Schluß immer noch den
Umständen entsprechend fit.
Ihr ging es wohl den ganzen Tag noch nicht so richtig,
so dass Stephan´s Papa mit ihr zur Bestrahlung gefahren ist.
Wieder zu Hause wurde ihr schlecht und sie sind ins KH.
Nach Gabe von Vomex und Flüssigkeit ging es ihr wieder
besser und sie wurde nach Hause entlassen.
Später am Abend mußte sie sich wiederholt übergeben
und ich kurze Zeit später in den Armen ihres Sohnes eingeschlafen.
Ihre Hausärztin meinte, dass sie entweder an einem Herzstillstand
oder einer Lungenembolie gestorben ist.
Wir sind unendlich traurig,
aber auch froh, dass sie sich nicht lange quälen mußte.

Liebe Oma,
wir vermissen dich!






Kommentar zu dieser Seite hinzufügen:
Dein Name:
Deine Nachricht:

Neues auf unserer Page  
 
Tagebuch - Juni und Juli 2010 Photogalerie - Juni und Juli 2010
 
Werbung  
   
Homepage-Glücksbringer  
  Klik hier voor meer gratis plaatjes  
Wie spät ist es?  
 

Custom Myspace Clock
 
Es waren schon 45090 Besucher (127430 Hits) hier!